Ranhalten und ranwagen

Bevor der Sommer sich dem Ende neigt, heißt es jetzt ranhalten und mal etwas wagen..

Die Pflaumen bringen es auf den Punkt: Wer noch nie einen Pflaumenkuchen gebacken hat, sollte sich jetzt mal ranwagen, denn die Zeit ist so gut wie nie. Das Fleisch der violetten Früchte wird langsam dunkel und wir wissen alle: Der erste je dunkler, desto süßer sind die Früchte des Baumes.

Auch die Äpfel sind jetzt brandaktuell: Der erste Elstar ist vollends gereift und löst jetzt endgültig die Sommeräpfel aus Neuseeland ab. Zugreifen! Der Kürbis lockt lockt teilweise schon mit tollen Farben und was liegt da näher sich intensiver damit zu befassen. Eine leckere Kürbissuppe mit einem Sahnehäubchen steht jetzt an und landet damit auf allen Tischen. Dafür sind die Sommerblumen adé, denn bei den Gärtnern übernimmt jetzt die Heide das Komando. Schöne Chrysanthemenbüsche sind der ideale Farbtupfer im Vorgarten. Die schöne Grün für den kleinen Geldbeutel.

Überhaupt ist das genießen draußen mit Mutter Natur eine echte Wonne, denn die Hitze hat sich längst verabschiedet: Im Garten auf der Terrasse wird ein Fäßchen Federweißer aufgemacht, aus einem Gläschen dürfen es auch mal zwei werden weil es so lecker und bekömmlich ist, und dann ist die Welt über all wieder in Ordnung. Und wenn der Zwiebelkuchen sich dazu anschmiegt, was will man dann noch mehr?