Kohlrouladen
kohl_klein.jpg

Zutaten

  • 1 Weisskohl
  • Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 250 g Champignons
  • 60 g Butterschmalz
  • 350 g Schweinhackfleisch
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • Muskat
  • dün. Scheiben Frühstückspeck
  • 250 ml Sahne
  • Küchengarn zum Binden

Zubereitung

Den Kohlkopf in Salzwasser kochen, bis sich die äußeren Kohlblätter lösen. Den Kohl vorsichtig aus dem Topf heben und Kochsud aufbewahren. 

Die 8 äußeren Blätter lösen. Sind sie sehr weich, die doppelte Menge ablösen und doppelt aufeinanderlegen. Die hervorstehenden Blattrippen flach schneiden, damit sich die Blätter einfacher aufwickeln lassen. Beiseite legen. 

Etwa 250 g vom Kohlinneren fein hacken. 1 Zwiebel schälen und die Pilze putzen, beides fein würfeln. Die Zwiebelwürfel in etwas Butterschmalz glasig dünsten, die Pilze zugeben und so lange mitdünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Abkühlen lassen. 

Zwiebel-Pilzmischung zusammen mit dem gehackten Kohl zum Hackfleisch geben und mit den Eiern vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Je 2 EL der Füllung auf den Blattansatz der Kohlblätter geben. Die Seiten einschlagen und aufrollen. Je eine Scheibe Speck um eine Roulade wickeln und mit Küchengarn fixieren. 

Übriges Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Kohlroulade ringsum anbraten. Restliche Zwiebel schälen, grob hacken und um die Roulade verteilen. Zugedeckt ca. 1 Std. schmoren lassen. Bei Bedarf etwas Kochsud zugeben. 

Die Kohlrouladen aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Die Zwiebeln pürieren, dann die Sahne zugeben und sämig einkochen. Die Rouladen mit Salzkartoffeln und Soße servieren. 

Schwierigkeit: Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten, für 4 Personen